Ebenfalls

Allergie gegen Tomaten - auf der Suche nach einem Ausweg

Allergie gegen Tomaten - auf der Suche nach einem Ausweg



We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

Nahrungsmittelallergien sind die häufigste Krankheit der Menschheit in der Neuzeit. Es gibt eine Meinung, dass es das rote Pigment von Gemüse und Früchten ist, das die Gründe für sein Auftreten trägt: Himbeeren, Erdbeeren, Rüben, Paprika, Karotten und Tomaten.

Inhalt:

  • Vielfalt der Kulturen und ihrer Typen
  • Was kann allergische Reaktionen hervorrufen
  • Symptome allergischer Reaktionen
  • Die Notwendigkeit, einen Arzt aufzusuchen
  • Behandlung von Nahrungsmittelallergien

Vielfalt der Kulturen und ihrer Typen

Tomaten oder Tomaten waren zu Beginn ihrer Geschichte eine Zierpflanze. Und erst nach mehr als einem Dutzend Jahren traten sie als Produkt mit diätetischen Eigenschaften, reich an organischen Säuren und einem umfangreichen Vitaminkomplex in die menschliche Ernährung ein. Heute ist Tomate eines der am meisten angebauten Gemüsesorten der Welt.

Dank der Züchtungsarbeit wurden viele Tomatensorten verschiedener Verwendungszwecke gezüchtet: vom Salat bis zum Räuchern von Gemüse mit verschiedenen Farben. Rot, Orange, Gelb und besonders beliebt in der Mittelspur sind schwarze Tomaten.

Im Gegensatz zur roten Nachtschattensorte haben die gelben und orangefarbenen Sorten ein fleischiges Fruchtfleisch mit einer zarten Textur, dünner Haut und wenig Saft. Sie wirken sich günstig auf den Magen-Darm-Trakt, die Leber und die Nieren aus und verursachen weniger allergische Reaktionen. Es sind die gelben Tomatensorten, die in ihrer Struktur einen hohen Wassergehalt aufweisen, die den Interzellularraum im Körper reinigen können. Infolgedessen werden sie von Ernährungswissenschaftlern als Nahrungsergänzungsmittel bei Allergien verschrieben.

Was kann allergische Reaktionen hervorrufen

Was ist, wenn Sie immer noch allergisch auf pflanzliche Lebensmittel reagieren? Die allergensten dieser Gruppe sind Rüben, rote Paprika und Sorten roter und schwarzer Tomaten. Es sind diese Produkte, die in Saucen, Salaten und Suppen als Hauptnahrung für den Menschen enthalten sind. Für diejenigen, die anfällig für Allergien sind, ist es notwendig, die Zusammensetzung der Gerichte sorgfältig auszuwählen, und es ist besser, den Test zu bestehen und das Antigen zu identifizieren, das die Überempfindlichkeit des Körpers gegen die eine oder andere Art von pflanzlichem Produkt verursacht.

Tomaten der gelben und orangefarbenen Sorten verursachen in der Regel praktisch keine allergischen Reaktionen. Sie enthalten fast kein Anthocyan, das ein starkes Allergen ist und in rotem Gemüse, Obst und Beeren enthalten ist.

Gelbe Tomatensorten sind reich an Vitamin A, das ihnen eine gelb-orange Farbe und heilende Eigenschaften verleiht. Den heilenden Eigenschaften gelber Tomatensorten wird zugeschrieben, dass sie dem Auftreten von Blasenkrebs und Prostatakrebs entgegenwirken.

Symptome allergischer Reaktionen

Die Symptome, die durch das Antigen von rotem Gemüse, Obst und Beeren verursacht werden, sind sehr unterschiedlich, aber es sind immer noch charakteristische Reaktionen inhärent. Zum Beispiel Ödeme, Asthma, Husten, Nesselsucht und laufende Nase.

Das Auftreten von Allergiesymptomen ist unbedeutend. Ein kleiner Ausschlag tritt auf, begleitet von leichten Kratzern, die sich in unbändigen Juckreiz verwandeln. Und ödematöse Blasen bilden sich aus dem Ausschlag. Der Prozess ist von kurzer Dauer, weshalb er gefährlich ist.

Einige Manifestationen einer Atemwegsallergie. Alles beginnt mit einem harmlosen Husten, der sich schnell zu einem erstickenden Husten entwickelt, der zu einem Kehlkopfödem führt, dem sogenannten allergischen Quincke-Ödem.

Die Notwendigkeit, einen Arzt aufzusuchen

Allergische Reaktionen auf Tomaten sind in der Regel eine Folge einer bestimmten Krankheit. Diese Art der Unverträglichkeit gegenüber dem Produkt kann zu schwerwiegenden Hautläsionen wie allergischer Dermatitis oder den Atemwegen führen - chronisches Asthma bronchiale.

Nachdem die ersten Anzeichen einer Nahrungsmittelunverträglichkeit festgestellt wurden, müssen spezialisierte Spezialisten kontaktiert werden: ein Allergologe, ein Endokrinologe und ein Gastroenterologe. Die Tendenz zu Allergien bleibt lebenslang im menschlichen Körper, und inwieweit sich dies in Zukunft häufig manifestiert, hängt davon ab, wie schnell Sie einen Arzt aufsuchen und Ihrem Körper helfen.

Behandlung von Nahrungsmittelallergien

Rote Tomatenunverträglichkeit wird wie jede andere Nahrungsmittelallergie behandelt. Eine umfassende Behandlung von Manifestationen von Nahrungsmittelallergien kann nur von einem Arzt verordnet werden. Und dann, nach Recherchen, auf welche Art von Antigen die allergische Reaktion folgt. Danach wird folgendes zugewiesen:

  • Diät

Es basiert auf der Eliminierung des Allergens und in diesem Fall der roten Tomaten aus der Ernährung des Patienten. Die Zusammensetzung der Gerichte wird sorgfältig verfolgt. Alle Arten von Derivaten sind ebenfalls ausgeschlossen - Tomatensaft, Saucen auf Tomatenbasis, Ketchup. Vielleicht rote Tomaten durch gelbe ersetzen.

  • Medikamentenbehandlung

Nur von einem Arzt verschrieben. Ziel ist es, die Symptome zu lindern und den Zustand zu verbessern. Am häufigsten werden Antihistaminika und entzündungshemmende Medikamente sowie Sorbentien, Antidiarrhoika und Antiemetika verschrieben. Die Blocker, die dazu beitragen, die allergischen Reaktionen des Körpers aus den Atemwegen zu lindern, werden von einem Spezialisten, der den Patienten führt und mit dem Bild des Krankheitsverlaufs vertraut ist, streng verschrieben.

  • Vorbeugende Methoden im Umgang mit Allergien

Als vorbeugende Maßnahme wird ein Anreicherungskomplex aus Vitaminen sowie Makro- und Mikroelementen verschrieben. Sie basieren auf kalziumhaltigen Zubereitungen. Enterosgel wird zur regelmäßigen Reinigung des Körpers verschrieben. Alle oben genannten Aktivitäten sollten unter strenger Aufsicht eines Arztes durchgeführt werden.

Aus dem oben Gesagten werden wir versuchen, zwei Hauptschlussfolgerungen zu ziehen.

Bei Manifestationen allergischer Reaktionen auf Lebensmittel können Sie ohne ärztliche Verschreibung keine Medikamente selbst einnehmen. Ein solcher Schritt kann sich als unvorhersehbar herausstellen und schwerwiegende Folgen haben. Und die vom Arzt vereinbarten Termine sollten in einer genau festgelegten Reihenfolge erfolgen.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Ernennung eines Ernährungsberaters gewidmet werden. Hören Sie auf die Worte der Alten: "Essen kann eine Medizin sein und als Gift dienen" und treffen Sie Ihre Wahl. Wünschenswert gegenüber der Vernunft. Gesundheit.


Schau das Video: Wie kann man eine Allergie behandeln (August 2022).